Gerechtes Remis!

Am 16. Spieltag musste die D1 gegen die SG Bad Feilnbach / Au antreten. Der Gegner wurde von der ersten Minute unter Druck gesetzt. Torchancen auf beiden Seiten und viel Tempo war im Spiel.

In der 11. Minute zeigte der schwache Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Auch die Gegner waren erstaunt, nahmen das Geschenk aber an und es stand 1:0 für die Gastgeber. Der FVO ließ sich aber nicht aus dem Konzept bringen und spielte  konzentriert weiter. So wurde man in 23. Minute mit den Ausgleich belohnt. Jacob Fleischmann traf nach einem Freistoß zum verdienten 1:1. Dies war zugleich der Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel machte der FVO noch mehr Druck. Leider sprangen durch David Wimmer, Maxi Frank und Jacob Fleischmann nur 3 Alu Treffer dabei heraus.

Doch in der 51. Minute setzte sich Maxi Frank kraftvoll durch, und netzte überlegt zum 2:1 für die D1 des FVO ein. Man hätte zu diesem Zeitpunkt aber schon mit 3 Treffern in Führung liegen müssen!

Und so kam es wie häufig  im Fußball. Zwei Minuten vor dem Ende war die Abwehr einmal nicht Aufmerksam, und die SG Bad Feilnbach / AU machte den 2:2 Ausgleich. Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung. Wenn man die Torchancen nicht macht muss man eben auch mit einem Punkt zufrieden sein.
 
Ergebnis: SG Bad Feilnbach / AU – FV Oberaudorf  2:2 (1:1)
Aufstellung: Hossack Cedric, Gosolits Moses, Speth Marinus, Stigloher Marinus, Wimmer David, Zhihad Tfenikze, Pirchmoser Quirin, Frank Maxi, Fleischmann Jacob
Bank: Reiter Klausi, Scheuenpflug Simon, Laska Vincent

Starke Leistung wurde nicht belohnt!

Auf dem Kunstrasen der DFI Bad Aibling musste die D1 beim Tabellen Zweiten antreten. Bei der DFI Bad Aibling hängen die Trauben bekanntlich immer sehr hoch.

Doch von Anfang an merkte man, das der FVO sehr konzentriert zu Werke ging. So konnte sich die DFI in der 1. Halbzeit nur wenige Chancen erarbeiten. Die dreier Abwehr mit Marinus Stigloher, Moses Gosolits und Marinus Speth stand bombensicher. Das 0:0 nach 30 Minuten war absolut gerecht. Nach der Pause das gleiche Bild.

Der FVO stand sehr gut in der Abwehr, und einige Konterchancen konnte man auch verbuchen. Leider setzte sich in der 50 Minute der Mittelstürmer der DFI einmal gegen Marinus Speth durch und bei seinem platzierten Schuss ins lange Eck hatte Torwart Cedric Hossack keine Abwehrmöglichkeit.

In der verbleibenden Spielzeit warfen wir alles nach vorne. In der letzten Minute setzte sich David Wimmer über rechts durch und seine Flanke konnte Quirin Pirchmoser leider nicht verwerten. Sein Schuss wurde auf der Torlinie geklärt. Am Ende gewann die DFI zwar 1:0, aber auf diese Leistung kann man Absolut aufbauen.
 
Ergebnis: FVO- DFI Bad Aibling 0:1 (0:0)
Aufstellung: Hossack Cedric, Stihloher Marinus, Gosolits Moses, Wimmer David, Zhihad Tfenikze, Pirchmoser Quirin, Fleischmann Jacob, Frank Maxi
Bank: Scheuenpflug Simon, Laska Vincent

Wenig zu holen...

...gab es für die D1 Junioren beim TV Feldkirchen. Als Tabellendritter stellte sich die D1 des TV Feldkirchen als starker Gegner in Oberaudorf vor.

Hochmotiviert ging die Mannschaft des FVO in das Spiel. Den Teams boten sich kaum Torchancen, da die Abwehr auf beiden Seiten sehr gut stand. Leider fabrizierte Simon Scheuenpflug einen Bock in der Abwehr und es stand nach 15 Minunten 0:1 für die Gäste. Kurz vor der Pause hatte Kapitän Quirin Pirchmoser den Ausgleich auf dem Fuß, aber leider strich der Schuss knapp am Tor vorbei.

Das Gleiche Bild in der zweiten Halbzeit. Beide Team neutralisierten sich wieder gegenseitig im Mittelfeld. Zu bemängeln war der Angriff nach der Halbzeit beim FVO. Entweder war zu wenig Bewegung auf dem Platz, oder es wurde zu eigensinnig gespielt. So konnte man sich auch in den zweiten 30 Minunten wieder nur wenige Tormöglichkeiten erarbeiten.

Auch das 0:2 in der 35. Minute war wieder eine Unachtsamkeit in der Abwehr. Mit einem tollen Weitschuss in der 40. Minute erhöhte Feldkirchen auf 0:3. Nach einem einfachen Doppelpass stand wieder ein Gästespieler frei und es hieß 0:4 für den TVF.

Nur mehr Ergebnis Korrektur war das 1:4 durch David Wimmer. Mit der Leistung waren Trainier Hacki Wimmer und Alex Scheuenpflug im Großen und Ganzen zufrieden, doch gegen starke Gegner wird jeder Fehler mit Toren bestraft.
 
Auch die nächsten Gegner werden mit den zwei Top Teams aus Kiefersfelden und der DFI Bad Aibling sehr schwer
 
Ergebnis: FV Oberaudorf : TV Feldkirchen 1:4 (0:1)
Aufstellung: Hossack Cedric - Laska Vincent, Scheuenpflug Simon, Pirchmoser Quirin, Frank Maxi, Zhihad Tfenikze,
Stigloher Marinus, Wimmer David, Fleischmann Jakob
Bank: Gosolits Moses, Reiter Klaus

Vom Winde verweht

Am dritten Rückrunden-Spieltag mussten unsere D1-Junioren um Trainer Hacki Wimmer zur JFG Oberes Inntal II nach Nussdorf reisen.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Feldvorteilen für den FVO. Doch leider konnten wieder zahlreiche Torchancen nicht genutzt werden! Nach einem Eckball waren wir nicht nahe genug am Gegenspieler und die JFG machte per Kopf das 1:0,
das zugleich  auch der Pausenstand war.

In der 2. Halbzeit hatte Maxi Frank in der 40 Minute die größte Chance zum Ausgleich ,doch der JFG Torwart ließ sich nicht überwinden. Leider war in den letzten 20 Spielminuten durch starken Sturm und Regen kein reguläres Spiel mehr möglich. So gelang der JFG in den letzten 10 Minunten noch zwei Treffer zum Endstand von 3:0.
 
Ergebnis: JFG Oberes Inntal II : FVO   3:0 (1:0)
Aufstellung: Hossack Cedric, Laska Vincent, Scheuenpflug Simon, Pirchmoser Quirin, Frank Maxi, Tfenikze Zhihad, Stigloher Marinus,
Wimmer David, Gosolits Moses
Bank: Reiter Klausi

Aufwärtstrend fortgesetzt.

Zum zweiten Rückrundenspiel war die Mannschaft der JFG Markt Bruckmühl II Mangfall zu Gast. Unsere D1-Junioren wollten unbedingt den Aufwärtstrend beibehalten.

Es wurde von Anfang an konzentriert gespielt und in der 16. Minute machte Jakob Fleischmann mit einem Flachschuss das 1:0 für den FVO. In der 23. Minute setzte sich Maxi Frank kraftvoll durch, seinen Schuss konnte der Torwart nicht festhalten und David Wimmer staubte zum 2:0 ab. Nur eine  Minute später macht der eingewechselte Marinus Speth ein Solo über den halben Platz und wiederum konnte David Wimmer zum 3:0 für den FVO einschieben. Dies war auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Spielhälfte wurden zahlreiche Torchancen ausgelassen und auch nicht mehr so genau gespielt wir in den ersten 30 Minuten. Bei einem stärkeren Gegner kann das schnell ins Auge gehen. Die Bruckmühler waren aber zu harmlos und so konnte sich Torwart Cedric Hossack nur einmal auszeichnen. Ein Sonderlob vom Trainer erhielt diesmal Simon Scheuenpflug als Sechser vor der Abwehr!

Am Ende stand ein verdienter Sieg auf der Haben Seite der D1 des FV Oberaudorf. Mit nun 6 Siegen in Folge konnte sich die D1 bis auf den vierten Platz in der Tabelle vorarbeiten, wobei nicht immer so gespielt wurde wie es sich die Trainer Alex Scheuenpflug und Hacki Wimmer wünschen würden.
 
Ergebnis: FV Oberaudorf : JFG Markt Bruckmühl II 3:0 (3:0)
Aufstellung: Hossack Cedric, Laska Vincent, Scheuenpflug Simon, Pirchmoser Quirin, Frank Maxi, Tfenikze Zhihad, Stigloher Marinus, Wimmer David, Fleischmann Jakob
Bank: Speth Marinus, Reiter Klaus, Hrimivic Theo

Perfekter Auftakt in die Rückrunde.

Zum Rückrundenauftakt war bei den D-Junioren mit Trainer Hacki Wimmer die Mannschaft des SB Rosenheim zu Gast. Von Beginn an merkte man wer Herr auf Heimischen Platz war...

Leider konnten in der 1. Halbzeit zahlreiche Chancen nicht verwertet werden, und so ging es aus Gästesicht mit einem schmeichelhaften 0:0 Unentschieden in die Pause.

In der 40. Minute machte Maxi Frank nach starker Einzelleistung das 1:0 für den FVO. Leider wurden im Anschluss wieder zahlreiche Möglichkeiten nicht genutzt um die Führung auszubauen. Eine Unachtsamkeit in der FVO Abwehr reichte dann aus und es stand plötzlich 1:1. Doch die Jungs um Kapitän Quirin Pirchmoser spielten konzentriert weiter.


Nach einem Handspiel erhielten die Gastgeber einen Strafstoß - Jacob Fleischmann vollstreckte eiskalt zum 2:1. In den letzten Minuten wurde das Spiel zwar sehr hecktisch, aber schließlich konnten unsere D1 Junioren einen verdienten Sieg feiern.

Ergebnis: FV Oberaudorf : DJK SB Rosenheim II 2:1 (0:0)
Aufstellung: Hossack Cedric – Gosolits Moses, Stigloher Marinus, Scheuenpflug Simon, Pirchmoser Quirin, Laska Vincent, Fleischmann Jacob, David Wimmer, Maxi Frank
 Bank: Reiter Klaus, Theo Hrimic

D-Junioren erfolgreich in der Halle

Zum Abschluss der Hallensaison spielten unsere D-Junioren beim Hallen Cup mit 10 Mannschaften der JFG INN ACHTAL in Rohrdorf mit. Da wir leider keine große Halle zum trainieren haben, rechneten wir uns wenig Chancen aus, das Turnier erfolgreich zu gestalten. Doch am Ende kam es ganz anders...

Im ersten Spiel gewannen wir überraschend gegen den SV Schechen mit 5:0. Das zweite Spiel ging gegen den TSV Rimsting. Wir hatten Chancen für fünf Spiele, aber letztendlich hatten wir doch mit einem 1:0 Sieg die Oberhand.

Der Gastgeber JFG Inn Achtal war unser dritter Gegner. Es entwickelte sich ein tolles und sehr spannendes Spiel. Leider mussten wir zehn Sekunden vor Schluss durch einen Freistoß das 0:1 hinnehmen. Im letzten Gruppenspiel ging es nun gegen den SV Söllhuben um die Plätze für die Plazierungsspiele. Die Jungs waren richtig heiß und spielten ein tolles Spiel. Am Ende hatten wir mit 3:1 die Nase vorn und wir waren im Finale.

Der Endspielgegner war der SV Schlossberg, der seine Gruppe auch souverän gewonnen hatte. Wenn man im Finale steht will man natürlich auch gewinnen, egal wie der Gegner heißt.  Von Anfang an spielten wir sehr konzentriert und liesen dem Gegner kaum Raum für Torchancen. Einmal hatten wir bei einem Lattenschuss das Glück des Tüchtigen.
Als alle schon mit einem siebenmeterschießen rechneten schnappte sich Marinus Stigloher den Ball, umkurvte zwei Gegner und machte vier Sekunden vor Schluss das vielumjubelte 1:0 für den FVO. Der Turniersieg war überraschend, aber aufgrund der Leistung absolut verdient.
 
Mannschaft: Hossack Cedric, Laska Vincent, Pirchmoser Quirin, Stigloger Marinus, Wimmer David, Frank Maxi, Scheuenpflug Simon, Tfenikze Zihad
Torschützen:  Frank Maxi, 4 Tore / Wimmer David, 4 Tore / Stigloher Marinus, 1 Tor  /  Pirchmoser Quirin,  1 Tor